Kick-off Ergebnisse

Sharing Economy ist das Teilen der Nutzung von Ressourcen auf Plattformen, in Communitys oder in Geschäftsmodellen.

Das zunehmende Interesse an der Sharing Economy findet sich in der verstärkten Nutzung von Sozialen Medien und elektronischen Marktplätzen. Daraus sind erfolgreiche Dienstleister wie Uber, AirB&B, Mobility entstanden. Die Informationstechnologie ermöglicht nicht nur direkte Interaktion zwischen Nutzern und Organisationen, sondern trägt auch massgeblich zur Skalierbarkeit und Verbreitung der Sharing Economy bei.

Soll der Planet für zukünftige Generationen bewahrt werden, müssen wir den Weg zum zirkulären Ansatz einschlagen. Die höchste Form der Sharing Economy ist die Kreislauffähigkeit von Produkten und Dienstleistungen.

Für die Sharing Economy gibt es zahlreiche Motivationen - Reduktion des Ressourcenverbrauchs, Zirkulation der Güter unter den Bedürfnisträgern, Paltzersparnis, finanzielle Anreize, Wertewandel, Sozialisierung, ...

Demgegenüber stehen allerdings auch einige Hinderungsgründe - Bequemlichkeit, Wachstumsorientierung unseres aktuellen Systems, Statussymbole, ...

Der Ausweg aus dem Dilemma? Trennung befreit! Jeder Bürger ist eingeladen zu überlegen, was und wieviel Besitz er benötigt für ein glückliches, suffizientes Leben innerhalb der planetarischen Grenzen. Wenn wir mit dieser Herangehensweise uns von unnötigem Ballast befreien, führt dies zu einem einfacheren und glücklicheren Leben. Das Motto lautet: Simplify Your Life!